Persönliche Daten

Jahrgang: 1982 in Yaoundé
Haarfarbe: schwarz-grau
Größe: 181
Augenfarbe: braun
Sprachen: Französisch, Englisch, Deutsch
Muttersprachen: Bandjoun, Ewondo, Baleng
Gesang: Tenor (Pop, Rock)
Sport: Fußball, Boxen, Fitness
Spezial: Djembé, Salsa und einige afrikanische Tänze


 

Berufliche Ausbildung

  • von 10/2012 bis 10/2015 | Studium Filmregie, Filmarche e.V., Berlin
  • 10. – 11.03.2012 | Teilnahme am Workshop Banalität und Tiefe mit Johannes Dullin
  • 08. – 22.05. 2011 | Teilnahme am Internationalen Forum des Theatertreffens 2011, Workshop “Theater und Performance: Die Tiefe der Oberfläche – Logik des Körpers“ unter der Leitung von Maricel Alvarez und Emilio Garcia Wehbi
  • 09/2008 – 03/2009 | Workshop „La commedia dell’arte“ und „Maske im Theater“ in Ouagadougou im Theater Gambidi von Jean-Piere Guingané unter der Leitung von Lucas Fusi (Italien)
  • 2007 | Workshop über das Spiel des Schauspielers: „De la biomecanique à la biorythmique“ unter der Leitung von Martin Ambarra (Kamerun)
  • 2006 | Workshop zur Erforschung einer zeitgenössischen Fassung von „Romeo und Julia“ von Martin Ambarra im Vorfeld seiner Teilnahme an „Récréatrales“, ein Theaterfestival in Ouagadougou (Burkina Faso)
  • 10/2004 | Werkstatt über rituelles Theater mit Hugues Serge Limbvani (Kongo)
  • 09/2004 | Workshop über das Spiel des Schauspielers im Rahmen der „Arène contemporaine“ im Centre Culturel Francais Jaunde unter der Leitung von Martin Ambarra
  • 2003 | Licht- und Regiepraktikum mit Alain Tomety Kossy Sena (Togo)
  • 2001 | Praktikum über das Theater der Improvisation mit Catherine Desarzens (Schweiz)
  • 2000-2002 | Schauspielausbildung in der Kompanie „Ngoti“ unter der Leitung von Jean Minguele (Kamerun)

 

Künstlerische Arbeiten – Theater

 

Regie

  • 2011 | „Il avait plu sur la rose“ von Nicaise Wegang
  • 2009 | „Les rose à sang d’ancre“ von Paul Steve Kouonang
  • 2008 | „Les Martyrans“ von Edouard Elvis Bvouma
  • 2007 | „Pourquoi est un tournement“ von Inès Bebey
  • 2006 | „Le Monologue d’une vertèbre“ von Boudjeka Kamto

Regieassistenz

  • 2005 | „Jaz“ von Koffi Kwahoule, Regie: Yaya Mbile
  • 2004 | „Comme des flèches“ Von Koulsi Lamko, Regie: Yaya Mbile
  • 2003 | „Tout bas, si bas…“ von Koulsi Lamko, Regie: Yaya Mbile

Schauspieler

  • 2018 „Hostel 1“ von Stefan Panhans
  • 2017 „Some Name Some Noon“ von Nicoline Van Harskamp
  • 2015 | „An!“ von Salome Dastmalchi (Sophiensäle Berlin)
  • 2013 | „Bedingungsloses Grundeinsingen“ von Bernadette La Hengst, (Sophiensäle Berlin)
  • 2007 | „Le temps d’une cigarette“ von Martin Ambarra, Regie: Denis Sufo
  • 2006 | „Le procès de l’oreille rouge“ nach dem Roman „L’Afrique a parlé“ von Mbaye Ngana Kebe, Regie: Arsène Kocou Yemadje (Benin)
    „L’équilibre“, Text und Regie: Francis Beidi
  • 2005 | „Courir tout court“, Text und Regie: Noudjep Tchemdjo
    „Le petit Prince“ von Antoine de Saint-Exupéry, Regie: Denis Sufo
  • 2004 | „Jaz“ von Koffi Kwahoule und Regie von Martin Ambarra
  • 2003 | „Les aventures de Toto“, Text und Regie von François Magloire Zibi
  • 2002 | „La vie de Magloire“ Improvisationen von Catherine Desarzens (Schweiz)
  • Szenische Lesungen
  • 2017  “ Lost in Representation“ im rahmen der Ausstellung „Man schenkt keinen Hund“
  • 2010 | „Triptique“; Textcollage von Johann Wolfgang von Goethe, Paulo Coelho und Antoine Assoumou. Regie: Hermine Yollo
  • 2006 | „L’équilibre“, Text und Regie: Francis Beidi
    „Acte neuf scènes dernières“ von Martin Ambarra
    „Elle est là!“ von Noudjep Tchemdjo , Konzeption von Denis Sufo
  • 2004 | „Traduit de l’hémoglobine“ von Martin Ambarra
  • 2003 | „Tout bas si bas“ von Koulsi Lamko

Festivals

  • 2018  Transmedial, HKW(Haus der Kultur die Welt) Berlin
  • 2011 | Theatertreffen, Berliner Festspiele (Deutschland), Teilnahme am Internationalen Forum
  • 2009 | Festival des Arlequins (Frankreich) mit „Les Martyrans“
    Scène du théâtre francophone (Kamerun) mit „Les Martyrans“
  • 2008 | Festival International des Arts et du développement pour la paix (FIADPUP) in N’djamena (Tschad) mit „L’equilibre“
  • 2008 | Festival Yeleen in Bobo Dioulasso (Burkina Faso) als Geschichtenerzähler
  • 2005 | Scène National du Théâtre mit „Courir tout court“

 

Künstlerische Arbeiten – Film

 

Regie

  • 2014 | „The last cigarette“ 3´22
  • 2013 | „Estranged“, 7´, Filmschule
  • 2012 | „Le Compromis“, 12´
  • 2011 | „Je lui dirais…“, Video, 7′

Regieassistenz

  • 2009 | „Electo choc“ von Emery Noundjep, Video, 3′, Teilnahme des Films am Festival panafricain du cinéma et de la télévision de Ouagadougou (FESPACO), Burkina Faso und Festival RIFIC, Kamerun
  • 2008 | „Sentence criminel, 52′ von Prince Dubois Onana, Coaching der Schauspieler

Schauspieler

  • 2018  „HOSTEL“ von Stefan Panhans
  • 2016 „Le grand Jété“ von Cedric Ernoult Neben Rolle (Joseph) Kurzfilm
  • 2015 „Ein Deutscher Winter“ von Franziska Höhenseisich
  • 2015 | „Any way home“ von Pablo Kaes (Role Principale)
  • 2011 | Friends of Gravity von Johannes Dullin (Kurzfilm)
  • 2009 | „Schlafkrankheit“ von Ulrich Köhler
  • 2009 | „Electo choc“ (Hauptrolle) von Emery Noundjep (Kurzfilm)
  • 2008 | „Inspecteur Baka“ von Basseck Ba Kobhio (TV-Serie, Gangleader)
  • 2004 | Kurzfilmserie „Scenes de Vie“ von Augustine Fouda, eine Folge, Kameruner Sender CRTV

 

Ehrenamtliches Engagement

  • seit 02/2012 Film- und Theaterprojekt mit Kindern der Freien Montessori-Grundschule Eberswalde
  • seit 10/2011 ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen aus Berlin und Brandenburg
    u.a. mit meinem Verein OMF (Orientierungszentrum für Flüchtlinge und Migrantinnen) und Pawlo e.V.